Vision anchoring ist eine Methode, mit der sich wichtige Lebensziele so im Bewusstsein verankern lassen, dass sie zur Leitschnur unseres Handelns werden und im hektischen Alltag nicht wieder verloren gehen.

Sicher haben Sie auch schon diese Erfahrung gemacht: Sie haben sich ein wichtiges Ziel vorgenommen, z.B. den nächsten Karrieresprung zu wagen, endlich ein schon lange währendes Projekt zu Ende zu bringen, vielleicht auch „nur“, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen oder sich selbst mehr Muße zu gönnen. Nach einiger Zeit stellen Sie fest: Sie sind nicht voran gekommen. Es war so viel zu tun. Sie waren so beschäftigt, dass Ihnen Ihr Ziel aus dem Bewusstsein gerutscht und vom Alltag verschluckt worden ist.

Woran liegt das? Wir treffen tagtäglich eine Vielzahl kleiner Entscheidungen. Was machen wir zuerst? Was kommt danach? Die meisten dieser Entscheidungen treffen wir „unbewusst“, ohne darüber nachzudenken. Unser Gehirn trifft sie für uns, ganz automatisch. Aber wie geschieht das genau? Unser Gehirn orientiert sich dabei weniger an bewussten Zielen, mehr an unbewussten Bildern. Wir verfügen über eine Vielzahl von mehr oder weniger unbewussten Idealbildern, die die Entscheidungen in unserem Alltag steuern: Wir haben ein Bild darüber, was an einem „guten“ Arbeitstag geschieht, wie ein „guter“ Feierabend beschaffen ist, eine „gutes“ Familienleben, eine „gute“ Beziehung.

Bei der Methode des Vision Anchoring wird mit diesen Bildern gearbeitet. Sie werden bewusst gemacht und reflektiert, dann so verändert, dass unsere bewussten Ziele darin verankert werden können. Wenn wir die neu geschaffenen Bilder einüben und dadurch im Bewusstsein halten, werden wir die Erfahrung machen, dass wir unsere Ziele ausdauernd und wirksam verfolgen können.